" ENE, MENE, MUH..., Angehörige*r bist DU!"

Wie geht es mir, nachdem sich mein Kind/ mein Lieblingsmensch bei mir geoutet hat? Habe ich etwas falsch gemacht?

Kann ich es ansprechen, wenn ich was "vermute"? Oder, wie kann ich es erkennen?

Wann hat der junge Mensch erstmals gesagt, dass dieser kein Mädchen oder kein Junge ist, wie bei Geburt beschrieben?

Ist das nicht alles nur eine Phase?

Und, wo finde ich Unterstützung?

...

Diese und noch viel andere Fragen, auch individuelle Erfahrungen können beim Angehörigenabend ausgesprochen, beleuchtet und reflektiert werden. Bei unserem gemeinsamen Treffen können Sie Erlebnisse teilen, Fragen stellen u. Antworten finden. Gemeinsam unterstützen wir Sie bei Herausforderungen, Ängsten und bewegenden Momenten.

Dieser Abend ist für Angehörige (Freunde, Eltern, Großeltern, Begleitende, Lehrende, Betreuende, etc.) von Menschen, deren sexuelle/romantische Orientierung bzw. geschlechtliche Identität nicht durch die "Hetero-Norm" beschrieben wird, z.B. Homo-,Bi-,A-, ...sexualität, Trans*- oder Inter*geschlechtlichkeit, etc. Es sind alle herzlich willkommen!

 

Wann:      Wir treffen uns regelmäßig, der aktuelle Termin findet sich im Newsletter hier auf der Homepage.

Wo:          different people e.V.

"Sprechende Bilder" - Danke an Blickkunst Fotografie

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok